Blog Platzhalter 01

Lady Carmen – Die Königin des Prostata-Orgasmus

Deine Prostata ist ungefähr 4 cm groß, 20g schwer und hat die Form einer Walnuss.
Hauptsächlich wird in der Prostata Samenflüssigkeit produziert. Sie befindet sich zwischen der Harnblase und dem Beckenboden, der den äußeren Schließmuskel der Harnröhre bildet.

So klein und unscheinbar deine Prostata im Vergleich zu deinem Körper ist, umso größer ihr Potenzial. Besonders in Bezug auf Stimulanz und Orgasmen wird diese Facette der Sexualität oft unterschätzt.

Die Reise hin zum Prostata-Orgasmus beginnt am äußeren Schließmuskel. Sanft streichele ich die Innenseiten deiner Schenkel, gleite zärtlich über deinen Damm. Erst wenn deine Atmung tief und regelmäßig ist, beginne ich sanft mit dem Zeigefinger deinen Anus zu streicheln.

Dein Körper hat eine eigene Sprache, einen eigenen Rhythmus. Ich ertaste den perfekten Moment um sanft mit dem Finger in dich hinein zu gleiten. Du würdest staunen wie schmerzfrei das ist.

Noch bist du eng, schon das reicht um mich zu erregen. Um meinen Kopf herum bildet sich ein leichter Schleier. Beginne mich in dich hinein zu fühlen.

Ich dringe mit meinem Finger tiefer in dich ein. Jetzt kann ich die Prostata spüren. Ein tiefen Atemzug und ich taste nach deinem speziellen, ganz eigenen Punkt. Immer noch auf der Prostata, aber der sitzt bei jedem ein bisschen anders.

Diesen speziellen Punkt zu finden ist nicht so leicht, aber das gehört zu meinen besonderen Vorlieben.

Sobald ich den Punkt gefunden habe wirst du es mir ganz deutlich zeigen. Nun streiche ich sanft mit dem Finger über deine weicher werdende Prostata. Durch die Stimulanz bildet sich nun Flüssigkeit und es fühlt sich für mich wie ein winzigen Schwamm an.

Gleichzeitig spürst du wie du einen leichten Harndruck war nimmst. Das kannst du erstmal ignorieren. Langsam baut sich von deiner Körpermitte ausgehend ein Kribbeln auf. Dir schwirrt der Kopf, ähnlich wie das Gefühl von fliegen oder schweben.

Mit sanfter Stimme begleite ich dich durch den ersten Moment der Überraschung. Du hast nicht damit gerechnet, das zu fühlen und die Intensität. Bleib ruhig, atme weiter, lass mich in dich hinein.

Dein Schließmuskel entspannt sich. Ruhig beginne ich den Mittelfinger mit dem Zeigefinger einzuführen. Dafür nehme ich mir Zeit. Ich beobachte dich mit allen Sinnen. Du erregst mich mit deiner Erregung. Ich will mehr!

Ich spüre die Hitze in meinem Schoß, die Feuchtigkeit in meinem Höschen.

Meine Atmung wird leicht zittrig vor Erregung. Ein angenehmes Kribbeln breitet sich von meinem Hinterkopf über meinen ganzen Körper aus.

Beide Finger berühren jetzt deine Prostata. Nun wirst du wirklich spüren worauf ich eigentlich hin gearbeitet habe. Mit kreisenden Bewegungen gleite ich immer wieder über deinen Triggerpunkt. Dein Saft bildet Rinnsale auf deinem Bauch. Es scheint als würdest du auslaufen.

Jetzt fühlt sich alles in dir ganz weich und schwammig an, überhaupt nicht mehr so eng wie am Anfang. Als hätte dein Körper all die Zeit darauf gewartet endlich von mir berührt zu werden.

Der perfekte Moment, meine Massage wird intensiver, schneller.

Du kannst nicht anders als durch den Mund zu atmen. Vor deinem inneren Auge bauen sich riesige Wellen auf. Wellen voller Lust die dich überrollen werden. Lass es zu, öffne dich, falle in betäubende Orgasmuswellen.

Mit meinen Fingern kann ich spüren, du bist fast angekommen. Dein Darm bewegt sich in Wellen, dein Schließmuskel verengt sich und eine Explosion an Energie und Ekstase spült uns beide fort. Dein Körper erbebt und du bist irgendwo zwischen „ich will mehr“ und „das ist zu viel“.

Dein Anker in die Realität bin ich, ich bleibe die gesamte Zeit bei dir. Sobald der Rausch nachlässt hole ich dich mit meinen Streicheleinheiten zurück. Meine Finger haben sich schon längst aus deinem Körper zurückgezogen. Dein Körper bebt noch nach. Ein seliges Lächeln breitet sich in meinem Gesicht aus. Deine Augen öffnen sich und Du bist wieder da.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.